Markus Wanzeck

  • lebt und arbeitet in Stuttgart
  • hat Philosophie und Soziologie in München und Sydney studiert
  • Themenschwerpunkte: China & Asien, Umwelt, Soziales

-> English Page

Markus Wanzeck ist seit April 2014 Chef vom Dienst beim Magazin natur. Seit 2011 ist er Reporter, Redakteur und Projektmanager bei Zeitenspiegel Reportagen. Von 2008 bis 2011 war er im Journalistenbüro Textsalon Berlin, das er mitgründete. Absolvent des 3. Jahrgangs der Zeitenspiegel-Reportageschule. Journalistische Reisen u.a. nach Afghanistan, Äthiopien, Australien, China, Island, Japan, Malawi, Nepal, Ruanda und Vietnam. Veröffentlichungen u.a. in brand eins, Cicero, mare, Reportagen und Die Zeit.

Er ist Vorsitzender des Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerks e.V., das er 2011 zusammen mit chinesischen und deutschen Alumni des Stipendienprogramms “Medienbotschafter China - Deutschland” gründete.

Für das Projekt Peace Counts, das weltweit Friedensmacher porträtiert, ist er als Projektkoordinator und Reporter tätig. Er ist Mitglied bei :Freischreiber, dem Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten.

2016: Nominierung Nannen-Preis, Kategorie Reportage/Egon Erwin Kisch-Preis.

2015: Koordination der zehnteiligen natur-Serie “Umweltmacht China”.

2014: Nominierung Deutscher Reporterpreis, Kategorie “Bester freier Reporter”.

2014: Deutsch-Asiatisches Journalistenstipendium der Internationalen Journalisten-Programme (IJP).

2012: Nominierung Medienpreis der Kindernothilfe.

2011: Stipendium der Robert Bosch Stiftung und der Hamburg Media School für ein mehrwöchiges Reportageprojekt in China und Deutschland, gemeinsam mit der chinesischen Journalistin Duan Congcong und dem Fotografen Lukas Coch.

2011: Mitarbeit bei der Fotoausstellung Wunden der Welt und dem gleichnamigen Buch über sechs Jahrzehnte Kriegs- und Krisenfotografie der Agentur Magnum Photos.

2011: Gabriel-Grüner-Stipendium für engagierte Bild- und Textreportagen zusammen mit der Fotografin Kathrin Harms.

2010: Stipendium des Auswärtigen Amtes. Recherchereise durch Deutschland und China mit der chinesischen Journalistin Li Fangfang, im Rahmen von Deutschland und China - Gemeinsam in Bewegung.

2009: kontext-Stipendium. Recherchereise nach Nepal, zusammen mit dem ungarischen Journalisten Balázs Szász und der australischen Fotografin Sally Bierman.

2009: Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms Medienbotschafter China - Deutschland. Gastjournalist bei der Tageszeitung China Daily in Peking.

2008: Wahl unter die “Top 30 bis 30” der jungen deutschsprachigen Journalisten durch das Medium Magazin.

2007: Marion-Dönhoff-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung.

2006: Redaktion des Sammelbandes Freiheit auf Basis von Natur? mit philosophischen, psychologischen, kognitions- und rechtswissenschaftlichen Essays über menschliche Freiheit, hrsg. von Thomas Buchheim und Torsten Pietrek (mentis Verlag).